Moxibustion

Bei der Moxibustion wird in der Nähe von bzw. auf Akupunkturpunkten, Meridianen oder
Körperarealen, Beifußkraut (Moxa) in Form von Kegeln oder Kerzen abgebrannt.

Die Wärmewirkung wird von dem Patienten als sehr wohltuend wahrgenommen und dadurch wird das Qi von außen vermehrt und bewegt. Erkrankungen, die sich zum Beispiel bei Kälte oder feuchtem Wetter verschlechtern, reagieren häufig sehr gut auf Moxibustion.

Häufige Indikationen für Moxibustion sind zum Beispiel chronische Rückenschmerzen, Arthrose, Erschöpfungszustände und ungewöhnliche Kälteempfindlichkeit sowie auch Erklältungsprophylase.