Qigong ist eine der fünf Säulen der Chinesischen Medizin und bietet viele wertvolle Ansätze, um therapeutisch zu wirken. Die Übungsreihe des Meridian Qigong besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil dient der Erzeugung von Qi (Lebensenergie). Der zweite Teil verbessert die Energieverteilung, indem die einzelnen Meridiane aktiviert und in ihrer Funktion gestärkt werden. Zudem dienen die Übungen der Sensibilisierung der eigenen Wahrnehmung, um die körpereigene Energie spüren zu lernen. Qigong kräftigt den Körper auf vielen Ebenen. Die Muskulatur wird stärker und die Beweglichkeit nimmt zu. Schmerzen in Gelenken und Rücken lassen sich mit Hilfe der Übungen positiv beeinflussen. Die entpannende Wirkung reguliert den Blutdruck und kräftigt das Kreislauf- und Nervensystem und wirkt sich damit auch positiv auf unseren Schlaf sowie unsere Regenerationsfähighkeit aus.